and other voices

Book Release & Lesung³

Lesung_BerlinDrei Autoren, die etwas vorlesen. Teils aus Büchern, teils von unfertigen Manuskriptseiten. Geschrieben haben die alles selbst. Ohne Scheiß. Und am 15.05.2015 kann man sogar live mit dabei sein. Vorausgesetzt, man ist früh genug da. (Ja, das ist Werbung – mal in ganz eigener Sache).

Hey, hey, warte mal. Ich mache echt selten Eigenwerbung, so gut wie nie, eigentlich; hab gehört, die soll stinken. (Woher ich das weiß? Na, ich hab lang genug Werbung für andere gemacht, vielleicht liegt’s ja daran). Jetzt nähert sich beim Umblättern der Kalendertage allerdings ein großes, schwarzes X (weil ROT kann ja jeder). Ähnlich zum X auf der Schatzkarte bezeichnet auch dieses X etwas Vergrabenes – etwas, das von langer Hand geplant war, dann mal zwischenzeitlich fast vergessen, schließlich wieder mit Ächzen hervorgeholt, beschwerlich angegangen und jetzt in Windeseile ausgegraben. Eine Veranstaltung, die mir durchaus sehr am Herzen liegt:

Book_Release

Hierbei handelt es sich
1. um die offizielle Release-Veranstaltung eines Buches, das ich selbst sehr lange mitbetreut und begleitet habe (der Druckstaueffekt von Sabine Wirsching),
2. um die Lesung einiger toller Kurzgeschichten meiner absoluten Lieblingsbloggerin Candy Bukowski (die ihrerseits übrigens letztes Jahr auch ein Buch veröffentlicht hat, und zwar gesammelte Erzählungen namens: Der beste Suizid ist immer noch sich tot zu leben), und
3. die Lesung meiner eigenen, noch immer völlig fragmentierten Novelle – dem Strich(er)leben.

Ich habe bisher selten über diese Geschichte geschrieben, weil das Schreiben über das, was noch zu schreiben ist, in der Regel so unbefriedigend ist wie ein Pflaster auf ein gebrochenes Herz zu kleben. So ähnlich geht es mir jedenfalls beim Strich, einer endlosen, dämonischen Irrfahrt eines Menschen auf der Suche nach Wahrheit. Oder: dem Versuch eines Manischen, Mensch zu sein. Oder kurzum – ein Alptraum.

Die Geschichte beschäftigt mich mittlerweile sieben Jahre, und ich bin noch immer nicht fertig damit, was weniger am Umfang oder an der Geschichte selbst liegt, denn die ist in meinem Kopf längst geschrieben, als vielmehr an meiner komplizierten Herangehensweise – oder der Tatsache, dass mir stets das Leben in die Quere kommt.

Nichtsdestotrotz, und um mich kurz zu fassen, werde ich daraus lesen, und zwar aus den unfertigen Manuskriptseiten (aber aus einem finalen Kapitel – falls es so etwas in einem Manuskript überhaupt geben kann). Am 15.05.2015 um 20 Uhr geht’s los (und kostet 5 Euro). Die Plätze des MASTUL (unseres tollen Veranstaltungsorts im Wedding) sind allerdings heiß begehrt, denn es gibt nur knapp 50 davon. Das Motto heißt also: Wer zuerst kommt, sitzt am längsten. Oder sitzt überhaupt, um genau zu sein. Und auch tatsächlich drinnen.

Mehr Informationen gibt’s auf Facebook.

*Für alle – nur nicht für Kinder.

Advertisements
Standard

4 Gedanken zu “Book Release & Lesung³

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s