Interviews

Man sollte sich nicht verrückt machen

by_Matthias_Panitz_2Mit Haaren so schillernd wie Kupfer und Augen, die stets leuchten, kann man Matthias Panitz einfach nicht übersehen. Nirgends. In seiner Wohnung im Prenzlauer Berg erzählt er vom Verkauf von Sexspielzeugen, der Wechselwirkung der Pornografie und ansteckenden Krankheiten. Weiterlesen

Advertisements
Standard
Interviews

Wenn man’s anfasst, geht’s kaputt

by Matthias PanitzJacky-Oh Weinhaus ist die Königin der Nacht. Zumindest von einer dieser Nächte, in denen man dringend raus will und tanzen, weil das Blut brodelt, und man sich das T-Shirt anzieht und weiß: in ein paar Stunden ziehst du’s wieder aus – nur nicht mehr in deiner eigenen Wohnung. Weiterlesen

Standard